irreleicht.de

Protokoll rAusLeben-Treffen vom 28.05.2015

Protokoll des =
Treffens zur Auswertung der vergangen Projektphase und zur Planung der =
Weiterf=C3=BChrung des Projektes rAus:Leben

 

28.05.2015, 10.00 Uhr, Radio =
Corax

 

Anwesende: Silke, Daniela, =
Gani, Maik (PRS); Ellen (Down-Kind e.V.); Ralf, Constanze, =
=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0 =
=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0 Mark, =
Annett (CX)

 

 

Auswertung

 

 

 

praktische =
Arbeit

 

=C2=B7         =
Gruppengr=C3=B6=C3=9Fe von 4-5 =
TN ist optimal

=C2=B7         =
Sch=C3=B6nklang hat nur noch 3 =
TN =E2=80=93 es k=C3=B6nnten neue dazu kommen; Zusammenlegung mit den =
Irrl=C3=A4ufern w=C3=A4re nicht sinnvoll

=C2=B7         =
2-w=C3=B6chentlicher Wechsel =
ist aus Ellens Sicht gut (jede Woche w=C3=A4re zu viel, seltener, zu =
wenig)

=C2=B7         =
f=C3=BCr die PRS Gruppen war =
Wochenwechsel anfangs verwirrend; hat sich als sehr hilfreich erwiesen, =
in der jeweils anderen Woche im Akazienhof weiter am Thema zu arbeiten =
=E2=80=93 Intensivierung der Radioarbeit

=C2=B7         =
KrachBunt: mit Kai vom IBW ist =
abgesprochen, dass sie bis zum Sommer weiter betreut werden, dann =
k=C3=B6nnen sie als Vereinsmitglieder ihre Sendung eigenst=C3=A4ndig =
produzieren

 

Anregungen: Gruppen noch einmal =
nach Interessen aufsplitten =E2=80=93 z.B. wer m=C3=B6chte sich explizit =
nur mit der Technik besch=C3=A4ftigen =E2=80=93 so w=C3=BCrden evtl. =
neue Leute dazu kommen

=E2=86=92 Motivation der =
einzelnen Leute erfragen

 

 

Themen/ =
Sendungen

 

=C2=B7         =
Bei Sch=C3=B6nklang und den =
Irrl=C3=A4ufern sind Themen meist in der Runde aufgekommen. Etwas Neues =
zu erfahren stand dabei im Vordergrund. Ideen werden auch so schnell =
nicht ausgehen.

=C2=B7         =
Bei Meli, Konrad, Tristan haben =
wir oft Themen vorgeschlagen, bei denen wir das Gef=C3=BChl hatten, das =
k=C3=B6nnte den Interessen einer der 3 entsprechen. Die sehr =
unterschiedlichen Interessen der 3 findet Ellen nicht so problematisch, =
kann f=C3=BCr alle horizonterweiternd sein.=C2=A0 =

 

 

Anregungen:

 

Themen-/ Materialsammlung =
anlegen =E2=80=93 aber wo und in welcher Form? Blog ist nicht f=C3=BCr =
alle praktikabel. Hefter? Flipcharts irgendwo sammeln, wo sie im Blick =
bleiben?=C2=A0

 

F=C3=BCr ein Treffen mit der =
Ohrenkussredaktion hat Ellen vorgeschlagen, ein kleines Extraprojekt zu =
beantragen.

 

 

Wirkung auf =
TN

 

=C2=B7         =
Aktivierung bei allen, sind =
lebendiger, trauen sich mehr zu

=C2=B7         =
Konzentration hat sich immens =
gesch=C3=A4rft

=C2=B7         =
Ellen ist erstaunt, dass Meli =
so gut redet und Fragen formulieren kann, sie braucht diese =
B=C3=BChne.

=C2=B7         =
Radioprojekt ist Zugang zu =
einer anderen Welt =E2=80=93 nach drau=C3=9Fen kommen, eigene Meinung =
=C3=A4u=C3=9Fern, Kontakt zu anderen Menschen =
bekommen

 

 

Produktion=

 

=C2=B7         =
Bisher nur von Ralf und Annett =
=E2=80=93 sehr zeitintensiv, daher fiel crossmediale Verlinkung bisher =
hinten runter

 

 

Output

=

 

=C2=B7         =
Radio: fast jede Woche neue =
Sendung (ca. 50 bisher)

=C2=B7         =
crossmedial: Blog war eher als =
Arbeitsplattform angelegt; alle Sendungen zum Nachh=C3=B6ren und =
Runterladen – aber bisher wenig pr=C3=A4sentabel

=C2=B7         =
Presse: noch sehr =
z=C3=B6gerlich genutzt; es gab auch Angst/ Bedenken von =
Angeh=C3=B6rigen

 

Anregungen:

 

Wer =
sind eigentlich die Zielgruppen der Sendungen und werden sie von denen =
eigentlich geh=C3=B6rt? Wie k=C3=B6nnen wir H=C3=B6rer gewinnen, wie =
potentielle Partner?

=C2=B7         =
Daniela will Vernetzung mit =
anderen Einrichtungen nutzen und dort Werbung f=C3=BCr die Sendungen =
machen

=C2=B7         =
=E2=80=9ERadio-Caf=C3=A9=E2=80=9C=
schaffen f=C3=BCr gemeinsames H=C3=B6rerlebnis?

=C2=B7         =
Radioaktionen Live und mobil =
=E2=86=92 sichtbar f=C3=BCr Andere

=C2=B7         =
Sendungsteaser=

=C2=B7         =
Hinweis auf aktuelle Sendungen =
auf der Homepage vom PRS, in der Heimzeitung

=C2=B7         =
Logo

=C2=B7         =
Bei Veranstaltungen vor Ort =
sein, um wahrgenommen zu werden

=C2=B7         =
K=C3=B6sener Gespr=C3=A4che =
(Teilhabekonferenz), Bunter Tisch f=C3=BCr behinderte Menschen =E2=86=92 =
Projekt vorstellen

 

 

Evaluation=

 

=C2=B7         =
bisher nur sporadisch im Blog =
=E2=80=93 es fehlten Kriterien

=C2=B7         =
m=C3=BCsste jmd. mit Distanz =
machen

=C2=B7         =
F=C3=BCr wen wollen wir das? =
=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0=C2=A0

o   =E2=86=92 Projektantr=C3=A4ge/ =
Modellprojekt

o   =E2=86=92 Lehre (HS Merseburg/ =
Bartsch anfragen?)

 

 

PR

=C2=B7         =
Wir wollen auf jeden Fall mehr =
nach au=C3=9Fen gehen =E2=86=92 Daniela redet mit Hoss PR (Presseagentur =
vom PRS), gemeinsamer Termin mit CX

 

 

 

Wie =
soll=C2=B4s weitergehen?

 

=C2=B7         =
personell ist von Seiten des =
PRS zeitlich nicht mehr machbar

=C2=B7         =
Livesendungen =
ausprobieren

=C2=B7         =
auch mobil Livesendung =
erprobenswert =E2=86=92 technischer Aspekt evtl. f=C3=BCr Roberto =
interessant, k=C3=B6nnte live im Ground Zero =
laufen

=C2=B7         =
Wiederholungstermin f=C3=BCr =
die Samstagssendungen: Mittwochs, 16.00 Uhr

=C2=B7         =
Gruppen: individueller =
w=C3=A4re besser =E2=86=92 schon in der Vorbereitung auf W=C3=BCnsche =
Einzelner eingehen

=C2=B7         =
Wunsch an Daniela: Netzwerken =
=C3=BCbernehmen; im Blick haben, wo geeignete Veranstaltungen =
sind

=C2=B7         =
Aufgabe: Pr=C3=A4sentationen =
f=C3=BCr verschiedene Zwecke erstellen

 

 

Finanzierungspl=C3=A4ne

 

=C2=B7         =
Software AG Stiftung hat Antrag =
abgelehnt

=C2=B7         =
Bei Aktion Mensch wird nur =
Netzwerkbildung gef=C3=B6rdert

=C2=B7         =
Antrag bei der Heidehofstiftung =
l=C3=A4uft noch =E2=80=93 mit dem Projektziel, eine Handreichung/ =
Methodensammlung zu erstellen

=C2=B7         =
Vorschl=C3=A4ge von Silke: =
Lotto Toto, Lechlerstiftung, Vodafone Stiftung,

=C2=B7         =
Eher Richtung Bildung denken =
=E2=80=93 mal schauen, was es da vom Bund gibt

=C2=B7         =
Raul Krauthausen (Sozialhelden) =
kann vielleicht Tipps geben

=C2=B7         =
Daniela hat am 6.7. einen =
Termin mit Karen von der Freiwilligen Agentur =E2=80=93 Constanze geht =
mit

=C2=B7         =
evtl. themenbezogen auf kleine =
T=C3=B6pfe bewerben; lokale Sachen =E2=86=92 B=C3=BCrgerstiftung, =
Hallianz f=C3=BCr Vielfalt …

=C2=B7         =
Uni mit einbeziehen (Ines =
Boban, Wolfram Kohlich) =E2=86=92 p=C3=A4dagogische Begleitung, =
Evaluation, Entwicklung von Methoden=C2=A0=C2=A0 =

 

 

 

N=C3=A4chstes Treffen: 17.06., =
15.00 Uhr bei Corax

 

=

Daniela, Silke und Constanze =
treffen sich, um zu schauen, wer was wann und wie macht, um eine =
k=C3=BCnftige Finanzierung auf die Beine zu =
stellen.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Skip to content