irreleicht.de

Protokoll Zwischenstandstreffen vom 17.11.2014

Protokoll des Treffens- zur Zwischen-Bestandserhebung und Absprachen zu Rahmenbedingungen für eine Fort- und Weiterführung des Projekts „RausLeben“

Montag, 17. November 2014 10:05 Uhr, Bibliothek PRS

Vorab: ein Treffen mit den Eltern aus dem Down-Kind e.V. fand am 21.10. statt (dort gibt es großes Interesse an Weiterführung des Projekts)

Was wurde erreicht?

Ermächtigung, Teilhabe, Lust auf Radio

  • beim überwiegenden Teil der Teilnehmenden eingetreten
  • platzlassen für Aktionsumfang und –eigene Inhalte
  • Mündigkeit der Teilnehmenden wurde gefördert (auch im Verhältnis zur Betreuung)
  • Aktivitätsgrad der Teilnehmenden wird von ihnen selbst gewählt

BetreuerInnenstruktur

  • Rausnehmen der CX-Betreuenden ist aktuell eher nicht möglich
  • Zielstellung unabhängiges Radiomachen war zu optimistisch, Öffnung im Sinne von Raus & Leben findet statt

·         Folgeplanungen können mit dem jetzigen Erfahrungsstand realistischer erfolgen

Gruppen:

  • Wenig selbstständiges Agieren in jenseits der CX-Struktur oder der von CX geschaffenen Situationen
  • nur die Leute aus der Röpziger Str. arbeiten fast autark
  • Gruppe vom Downkind e.V.: aufgrund der Altersstruktur ist es schwierig, die drei mit TeilnehmerInnen der anderen Gruppen zusammenzubringen

·         Einzelbetreuung/Einzelsendung /-beiträge kann für einige der bessere Weg sein

  • Bei den Teilnehmenden aus dem Akazienhof steht z.Zt. noch das Rauskommen im Vordergrund, Teilnehmende brauchen dabei aber größtenteils Betreuung/Begleitung/Schutz

Orte:

  • Rausgehen ist relevant und für die meisten Gruppen von Interesse
  • es gibt den Wunsch nach Aktivitäten außerhalb von Halle
  • es braucht 2-3 Wochen Vorlauf für Orga von Fahrzeug und Begleitung etc. für PRS

 Methodik:

  • Interner WS für BerteuerInnen/Aktive ist notwendig und wird geplant

o   auch Audioschnitt & Arrangement werden geübt

o   Zeitbedarf Sendungserstellung aus Rohmaterial ca. 5 h

 

Öffentlichkeit nach außen & innen: PR/Nachhören:

  • Blog aktuell eher internes Werkzeug
  • zweites Blog für Auftritt nach Außen wird eingerichtet
  • evtl. eine wöchentliche Programmankündigung für die Website vom PRS
  • Postkarten (z.B. mit gemalten Bildern von Herrn Thomas)
  • Fotoerlaubnis prüfen und ggf. nachfragen
  • gemeinschaftliches Radiohören kann noch forciert werden
  • Publikationen anderer Einrichtungen & Träger prüfen
  • Lokale Presse (MZ / Sonntagsblätter / Monatszeitschriften) bitte nach gegenseitiger Rücksprache!

Kommunikation:

  • Funktioniert am besten via Telefon
  • Handynummern der Beteiligten werden ausgetauscht
  • Webzugang zum Orga-Blog ist nicht für alle betreuenden gegeben (dort Terminkalender für Treffe und Infos zu den Sendeterminen)

Wie weiter?

  • Aktion Mensch

o   Neues Förderprogramm fördert eher Netzwerkstrukturen statt direkte Aktivitäten

o   Aktuell genutztes Förderprogramm zielt nur auf neue Projekte, Fortsetzung des gleichen nicht möglich. Besteht die Möglichkeit eine neue Phase des Projekts zu definieren? Ziel: Weitermachen statt neu

o   evtl. brauchen wir weitere(n) Projektpartner

  • Software-AG-Stiftung ist angefragt
  • Silke schickt Constanze noch den Link zu Initiatoren des Mitmensch Preises, um eventuelle Fördermöglichkeit zu checken
  • Bei Fonds Soziokultur nachfragen ob es hier Möglichkeiten zur Weiterförderung gibt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Skip to content