irreleicht.de

Die Irrläufer

#117 Gespräch über den Ukraine-Krieg

Die Irrläufer haben ein langes und ernstes Gespräch mit Oscar Prust über den Ukraine-Krieg geführt. Oscar Prust ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für internationale und europäische Politik der Martin-Luther-Universität Halle.

#116 Die Irrläufer zu Besuch in den Werkstätten der Lebenshilfe in Eisleben

Die Mitglieder der Federleicht Redaktion arbeiten alle in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe in Eisleben. Die Irrläufer wollten von ihnen wissen, wie es ist, in einer Werkstatt zu arbeiten und haben sie dafür besucht.

#115 Corona

Die Irrläufer waren im Diakoniewerk Halle und durften endlich ein Interview mit Frau Heilemann zum Thema Corona führen.

#114 Reisen

Ein paar Irrläufer waren mit der Aida-Sol unterwegs und haben es sich auf der Kreuzfahrt richtig gut gehen lassen. Außerdem wollten wir im Reisebüro wissen, wie das überhaupt funktioniert: das Verreisen mit Behinderung.

#113 Die Irrläufer im Tierpark Petersberg

Die Irrläufer haben den Tierpark Petersberg besucht und den Tierparkleiter Phillip Riederich über seine Arbeit ausgefragt. Besonders gespannt waren sie darauf, mehr über das Leben von Wölfen und Luchsen zu erfahren. Allerdings war es gar nicht so einfach, von den Stachelschweinen gleich am Eingang wieder wegzukommen. Die waren einfach zu niedlich, wie sie genüßlich ihre Äpfel schmatzten.

#112 Tierschutz e.V. Halle

Die Irrläufer intessieren sich für Tierschutz, weshalb wir den Tierschutz e.V. Halle besucht haben. Zum Glück hat sich Diana mit unseren Fragen überschütten lassen und auch richtig viel gewusst. Außerdem gabs lauter niedliche Tierchen zu sehen: von den Wollschweinen über Kaninchen bis hin zu den Kätzchen wurden wir von allen möglichen Arten um die Finger gewickelt!

#109 Wende – Gespräch mit Udo Grashoff

Nachdem es in der vorherigen Sendung um eigene Erinnerungen an die Wendezeit ging, haben sich die Irrläufer für diese Sendung mit dem Historiker und Autor Udo Grashoff getroffen und ihn zu den Ereignissen des Herbstes 1989 befragt. Hierfür haben sie sich in den Gemeinderäumen der Georgenkirche getroffen, die damals zu den zentralen Treffpunkten für Oppositionelle in Halle gehörte.

#108 Wende – Erinnerungen

Derzeit wird vielerorts den Ereignissen des Herbstes 1989 gedacht. Wie in anderen Städten, sind damals auch in Halle tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Mißstände in der DDR zu protestieren. Das 30-jährige Jubiläum nimmt auch die Irrläuferredaktion zum Anlass, um über ihre eigenen Erinnerungen an die Ereignisse und die für sie daraus folgenden Veränderungen zu sprechen.

#106 Meckelsche Sammlungen

Der Besuch bei der Spurensicherung hat die Redaktionsgruppe noch lange beschäftigt, vor allem die Infos, was KriminaltechnikerInnen an einem toten Körper noch alles ablesen können. Um noch mehr über den menschlichen Körper zu erfahren haben sie die Meckelschen Sammlungen des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der MLU Halle besucht und dort mit Frau Prof. Dr. Kielstein gesprochen.

#104 Kripo – Spurensicherung

Um es gleich mal vorwegzunehmen – wenn Sie irgendetwas kriminelles vorhaben sollten – es bringt überhaupt nichts, sich die Fingerkuppen abzuschleifen, um Fingerabdrücke zu vermeiden. Das wird nur in Filmen so gemacht. Kriminalhauptkommissar Braune und Polizeirat Karlstedt erklären in dieser Sendung, mit welchen Methoden die Kripo arbeitet, welche Spuren an einem Tatort wichtige Hinweise geben und wie Kriminaltechniker diese auswerten.

#103 Tattoos

Wer hat das Tätowieren erfunden? Und warum machen das Leute eigentlich? Wo tut es am meisten weh? Was wurde als Farbe benutzt als es noch keine Tinte zu kaufen gab? Angela hat es schon selbst ausprobiert und auch der Rest der Irrläufer Redaktion ist schwer fasziniert von dieser Körperkunst. Um Antworten auf ihre Fragen zu bekommen, sind sie ins Tattoostudio Tapiemanie gegangen und haben Tobi mit ihren Fragen gelöchert.

#101 Straußenhof Stichelsdorf

Straußen stecken ihren Kopf überhaupt nicht in den Sand und das liegt nicht daran, dass es keinen Sand auf dem Straußenhof in Stichelsdorf gibt. Was Angela, Sven, Manfred, Klaus-Peter und Rainer sonst noch von Sabine Scholz über diese imposanten Vögel in Erfahrung gebracht haben, kann man in dieser Sendung hören.

#98 Protesttag für Gleichstellung

Der 5.Mai war der europäische Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Angela, Anett, Rainer und Sigurt berichten von dem Begegnungsfest, das aus diesem Anlass am Peißnitzhaus veranstaltet wurde. Außerdem haben sie mit Judyta Smykowski von leidmedien.de über die Darstellung von Menschen mit Behinderung in den Medien gesprochen.

Die Produktion dieser Sendung wurde von der Freiwilligen-Agentur und Aktion Mensch unterstützt.

           

 

 

Skip to content